Here Comes The Summer – Leichte Lektüre für heiße Strände

IMG_7024Jetzt heißt es wieder unter endlosen Reihen von Sonnenschirmen dem letzten Schattenfizelchen hinterher zu robben. Zusammen mit hummerroten Bierbäuchen schlangestehen vor wackeligen Wägelchen mit überteuerter und überzuckerten Kühlwaren . Und Abend für Abend sonnenbrandgeschüttelt Souvenirshops abklappern um sich gelangweilt eine Sammlung von 3€ Ray Bans zuzulegen.

Bei soviel Elend greift man dann gern mal zu einem Buch. Als Alternative zu skandivanischer Heavy-Rotation Ware in den Bücherketten euerer Stadt empfielt Plaste sommerlich, leichten Lesestoff.

Die Sister Brothers – Patrick de Witt

image-369178-hpcpleftcolumn-vgsfJa, ich sags gleich und red nicht um den heißen Brei. Das Buch ist ein eindeutiger Tarantino Plot und das ist gut so. Die Brüder Charlie und Eli Sister sind berühmte Kopfgeldjäger, die während des Goldrauschs nach Oregon unterwegs sind um Herrmann Kermit zu erledigen, warum wissen sie selbst nicht. Zum Glück ist aber der Erzähler Eli ein sensibler übergewichtiger Grübler, der mit einer Frühverrentung sympathisiert und Bruder Charlie ein eiskalter Psychopath. Elis Problem liegt  darin, dass er nicht genau weiß ob er nach seinem Ausstieg überhaupt etwas taugen wird. Und so pflastern Leichen und Zweifel Weg der beiden. Auf dem Weg zu ihrem Job inmitten des Kalifornischen Goldrauschs lernen sie z.B. die Zahnbürste kennen. Wir selbst lernen von Ihnen den genialen Trick mit dem Abzählen beim Duellieren und verfolgen ihren Weg in den Allerwertesten des amerikanischen Traums, der sie garantiert alle 10 Seiten in ein neues Abenteuer führt.

Geeignetes Urlaubsambiente: Passt an jeden Strand und lässt sich bequem  in die  Strandmatte einrollen

 

In hellen Sommernächten – John Burnside

image-330657-hpcpleftcolumn-puujDie Grundhandlung ist bei Büchern als solchen recht beliebt, denn sie spielt in Skandinavien und erzählt die Geschichte von Jugendlichen, die bei Windstille aus Meer fahren und einige Tage später tot an Land gespült werden. Erzählt wird die Coming off Geschichte der jungen Frau Liv. Und wer jetzt wirklich noch einen Thriller erwartet, bekommt die sicherlich am langsamsten erzählte Story der Weltgeschichte aufgetischt. Niemand erfährt wirklich was mit den den Jugendlichen und den danach verschwundenen Männern passiert ist. Oder was es mit der Huldra diesem ungreifbaren Wesen, mit eiskalten Hauch von Erotik und der gemeinsamen Vergangenheit der Jugendlichen auf sich hat. Liv schwebt zwischen und über der Handlung und ihrem eigenen Leben. Menschen, Gräser und Gespenster erleben wir im grellen flirrend wahnsinnig machenden Licht der endlosen Mitsommernacht. Genre: Slowcore-Mystery Thriller.

Geeignetes Urlaubsambiente: Na klar, erstens für alle Skandinavienurlauber und Daheim-Im-Regen-Bleiber. Aber auch für den geduldigen Strandleser, der sich 14 Tage gern mit der gleichen Lektüre vergnügt.

 

Binewskis: Verfall einer radioaktiven Familie – Kathrin Dunn

binewskiKurt Cobain Lieblingsbuch erschien dieses Jahr zum ersten mal auf Deutsch. Es ist ein großer amerikanischer Familienroman um das Aussenseitertum und Anderssein. Erzählt wird die Geschichte der Zirkusfamilie aus der Sicht der buckligen Zwergin Olymp. Dafür dass alle sein Kinder Aussenseiter sind, sorgt Vater Al selbst, der die Mutter während der Schwangerschaften diversen Drogen aussetzt und radioaktiv bestrahlt um die benötigten Freaks für das Familienunternehmen zu generieren. Das Ergebnis neben der Zwergin sind die siamesischen Zwillinge Elli und Iphigne, der „Normalo“ Chick mit übersinnlichen Fähigkeiten sowie der Flossenmensch Art. Der letztere gründet eine Pseudosekte, deren Mitglieder sich die Gliedmaßen amputieren lassen um so zu werden wie ihr Gründer. Das Buch kann als voluminöse Analogie auf eine Gesellschaft, die ihre Mitglieder in Konformität zwängt zum aber Individualismus predigt, gelesen werden. Aber auch als total verdrehteKomödie, bei deren Wendungen und intelligenter Komplexität uns öfter mal die Kinnlade runterfallen kann.

Geeignetes Urlaubsambiente: Sollte jeder lesen, der glaubt, dass er ein bißchen anders ist oder anders werden will oder das schon immer gewesen zu sein glaubt. Schöner geistiger Kontrast auch beim veganen Yoga-Wellness-Seminar im Kurhotel.

 

Aalglatt über Leichen – Christian Keßler

UnbenanntWenn es jetzt wirklich ein Krimi sein muß, dann bitte diesen wählen. Die Rezension einfach bei Plaste nachlesen.

Geeignetes Urlaubsambiente: Geeignet für alle Ex-Punks, Tierhasser,  Balkonienurlauber und Pflichtlektüre für alle Bremen Touris.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Please follow & like us :)

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Visit Us
INSTAGRAM

Themen

Kommentare

Google Analytics